Hohensteiner Wanderkreis

2.Tageswanderung 2018 zum Wispersteig

 

Als nächste Wandertour ist der Wispertalsteig am Donnerstag, dem 5. Juli geplant. Treffpunkt ist der Parkplatz am oberen Ende von Espenschied. Alle Wanderer, die den gesamten Rundweg von gut 15 km ablaufen möchten, treffen sich mit Horst Bernstein um 1130 Uhr zum Abmarsch. Eine zweite Gruppe, die nur den ersten Teil des Weges (rund 9 km) mit Hildegard Bernstein ablaufen möchte, ist eine Stunde später am Treffpunkt Parkplatz. Um 1630 Uhr sind alle Wanderer zu einer gemeinsamen Schlussrast im Gasthaus zur Linde willkommen. Falls Interessenten noch Fragen haben, steht ihnen neben der Homepage des Wanderkreises http://hohensteiner-wanderkreis.jimdo.comder Wanderführer Horst Bernstein auch telefonisch (( 06124/12357) gerne zur Auskunft bereit.  

1. Tagestour 2018: Mit dem Hohensteiner Wanderkreis zur Kirschblüte nach Frauenstein

 

 Mit dem Hohensteiner Wanderkreis zur Kirschblüte nach Frauenstein

 

Unter diesem Motto fand die erste Tagestour in diesem Jahr am Donnerstag, dem 19. April statt. In zwei Gruppen wurde getrennt nach Frauenstein marschiert und anschließend gemeinsam – soweit es das gut besuchte Ausflugslokal Knopps Alm zuließ -  Schlussrast gehalten. Wegen der hochsommerlichen Temperaturen war zwar der Durst groß, aber die Verkostung der Weine haben viele Wanderer auf eine spätere Gelegenheit verschoben. 18 Wanderer starteten mit Horst Bernstein um 12 Uhr von der Haltestelle Schläferskopf mit flottem Schritt zu dem Gipfel des Berges mit dem Kaiser-Wilhelm-Turm. Da der Aufstieg auf den Turm nicht möglich war, fand die Gruppe etwas unterhalb einen Durchblick auf die Landeshauptstadt. Auf einem schmalen Pfad wurde anschließend im Gänsemarsch der Abstieg zur Wassertretstelle absolviert. Vor allem Damen mit wadenfreien Beinkleidern konnten der Verlockung einer Erfrischung nicht widerstehen und so gab es eine erste Pause. Die Strecke zum Chausseehaus lief sich dann besonders leicht und bei einer Hütte im Labsaltal wurde die angesagte Zwischenrast eingelegt. Das zartgrüne frische Laub, die Frühblüher und der strahlend blaue Himmel sorgten bereits hier für begeisterte Wanderer. Als nach dem Verlassen des Waldes oberhalb Frauensteins die Gruppe in ein weißes Blütenmeer eintauchte, war allen Mitwanderern beider Gruppen klar, dass der Termin für eine Tour unter dem angegebenen Motto perfekt gewählt war. Aus der Umgebung des Goethesteins wurde die Aussicht nach allen Seiten genossen, wobei allerdings die Fernsicht durch Schönwetterdunst getrübt war. Man hätte es sich auch hier schon bequem machen können, aber die Winzerfamilie erwartete uns ja auf dem gegenüberliegenden Hang. 

 

17 Wanderer waren als zweite Gruppe mit Hildegard Bernstein um 1230 Uhr vom Chausseehaus gestartet und hatten, bis auf eine kleine Erleichterung auf dem Weg zum Plateau des Goethesteins, von da ab den gleichen Weg zurückgelegt. Im  Klingengrund sahen diese Wanderer die sich in einem Graben entwickelnden Kaulquappen noch in klarem Wasser, während die später dort eintreffende Gruppe die Suppe aus schwarzen Linsen mit Schwänzen nur noch am Rande einer grauen Brühe beobachten konnte. Die Kirschblüte wurde selbstverständlich auch von dieser Gruppe ausführlich bewundert und festgestellt, dass an dem Wanderweg die Bäume noch in voller Blüte standen, während unterhalb des Hofes Nürnberg der Höhepunkt der Blüte überschritten war.

 

Die Rückfahrt nach dem schönen Wandertag war größtenteils privat organisiert worden, aber auch die Busbenutzer sind wieder in ihre Heimatorte gekommen.

 

 

 

Bilder von der Vorwanderung

Lieber Willi

Die Wanderfreunde des Hohensteiner Wanderkreises danken Dir für viele schöne gemeinsame Wanderungen

in den letzten 14 Jahren.

Willi Altenhofen übergibt Horst Bernstein die Leitung des Hohensteiner Wanderkreises

Informationen zum Wanderkreis bzw. zu den Wanderungen können auf der Homepage und bei Wanderführer Horst Bernstein ( 06124/12357) erfragt werden.

 

Liebe Wanderfreunde

 

Die Bilder auf der Homepage können nicht heruntergeladen werden, dies dient zum Schutz der Privatsphäre. Die eingestellten Bilder sind aus Kapazitätsgründen relativ klein. Wenn Interesse an Bildern besteht, könnt Ihr die Bilder bei mir per Email (gerhard-hies@gmx.de) anfordern. Ihr bekommt die Aufnahmen in besserer Qualität  zugesandt.

 

Nennt mir den Ordner und die entsprechenden Bilder

 

Gerhard Hies

 

Bärbel dankte, bei der Jahresabschlußwanderung in Steckenroth unseren Wanderführern Horst und Bärbel, für die schönen Wanderungen 2017